Einsatz in Echtzeit

Mir ist das Motto in den Sinn gekommen beim Rückblick (Bilanz) wie beim Ausblick (Ziele). Ob es die Investition in beständige Anlagen geht oder die schnelle Reaktion auf Gefahren – alles hat seine Zeit. Und das gilt es auch in das Leben einer Gemeinde und in den Dienst eines Bürgermeisters zu übertragen. Deshalb an dieser Stelle einige Gedanken, wie ich mir „Einsatz in Echtzeit“ vorstelle und was dafür die Quintessenz (fünf Bestandteile) ist.

1. Rechnen in Echtzeit

Mit der Einführung der Doppik (Doppelte Buchführung in Konten) war 2008 ein wichtiger Schritt hin zu mehr Kosten-Transparenz und Wirtschaftlichkeit getan. Kaufmännisch lässt sich eine Kommune nie rechnen, bringen die Abschreibungen keine Steuererleichterung mit sich, sondern nur Aufwand. Aber es lassen sich vor Investitionen mögliche Folgekosten besser betrachten Alternativen besser abwägen, ehe Entscheidungen getroffen werden.

Bei der Zukunft für die Teichkläranlage in Wissenbach haben wir erstmals nicht nur die Investition in ihrer Höhe betrachtet, sondern auch die Betriebskosten für 30 Jahre hochgerechnet. Die niedrigsten Kosten stellt nach diesem Varianten-Vergleich eine Pumpleitung zur Kläranlage Eibelshausen dar. Und deshalb wird’s nun so gemacht.

2. Engagement in Echtzeit

„Sparen“ wird als Ziel immer gerne genannt, um etwa den Haushalt der Gemeinde zu sichern und Gestaltungsfreiheit zurück zu gewinnen. Somit ist Sparen aber auch wieder nur Mittel zum Zweck. Wir müssen uns den weiteren Fragen stellen, womit und wofür wir sparen wollen. Wenn wir nicht genauer gemeinsame Ziele benennen und auf einen Nenner kommen, ist unser Engagement nicht immer logisch. Auch das Miteinander in Gremien, Gruppen und Generationen kann nur besser laufen, wenn wir uns auf gemeinsame Ziele verständigen.

Mit Vorstellungen von vorgestern kann kaum jemand Politik machen für übermorgen. Freilich kann Erfahrung vor Fehlern bewahren. Nur betreffen die heutigen Entscheidungen schon unsere Kinder mehr als uns selbst. Deshalb müssen wir auch in Eschenburg darauf achten, dass jede Generation ihre eigenen Fehler machen darf und wir nicht zu der „Rentner-Demokratie“ werden, vor der uns Bundespräsident Roman Herzig gewarnt hat.

3. Energie in Echtzeit

Der Hauberg in Eschenburg war eine wichtige Wiege der Nachhaltigkeit. Hier war die Energiewende bereits im Jahr 1691 (Gründung der Haubergsgenossenschaft). An uns liegt es aber, die Ressourcen zu nutzen. Wenn wir nicht für uns sorgen können, wer denn dann?

Beim Strom werden 12,5 Prozent der in unserer Gemeinde benötigten 46 Millionen Kilowattstunden erzeugt. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung in Blockheizkraftwerken habe wir als Gemeinde, Schwimmbad und Kläranlage schon selbst gute Erfahrungen gemacht. Eine Hand voll Windräder neuen Typs verkraftet unsere Landschaft. Eine Speicherung könnte die gleiche Geografie mit ihren Hügeln und teils steilen Hängen dereinst ermöglichen. Die Mischung macht’s, die Speicherung bringt’s – wir können’s.

4. Helfen in Echtzeit

Gesundheit ist nicht nur ein Mega-Thema, bei dem Trendforscher und Wirtschafts-Experten in Verzückung kommen. Vielmehr geht es uns doch auch so. Gesundheit ist die Hauptsache, sagen wir oft. Deshalb arbeiten wir auch in der Gemeinde Eschenburg an einem kleinen Ärztezentrum, wollen ein Altenheim am Honigbaum, haben selbst im Vereins-Leben viele Angebote, die gut für die Gesundheit sind.

Auch mit wenigen Mitteln lässt sich die Infrastruktur gestalten für das, was man auch als Daseinsvorsorge bezeichnen kann. Vom Kita-Platz bis zum abgestuften Betreuungs-Angebot für Senioren reicht da die Spanne. Es muss keinen Grund geben, aus Eschenburg fortzuziehen, meine ich.

5. Freizeit in Echtzeit

Es geht ja nicht nur um Gesundheit, sondern das Wohlergehen überhaupt. Nach dem friedlichen Ende im Schwimmbad-Streit sehen wir das Freizeitbad „Panoramablick“ in einer zentralen Rolle im Naturpark Lahn-Dill-Bergland, aber auch in der Gesundheits-Landschaft und im Freizeit-Angebot unserer Gemeinden. Das kommt nicht nur Touristen und Tagesausflügler zu Gute, sondern auch den Menschen hier.
Wo sonst kann ich nach Feierabend noch in guter Gesellschaft etwas Gesundes tun? Somit gibt es hier Freizeit auch „in Echtzeit“ – oder wie im Schwimmbad ein Slogan lautet: Urlaub das ganze Jahr.