Was haben wir für Eschenburg bereits erreicht?

In nicht gerade einfachen Zeiten – man denke nur an die weltweite Wirtschafts-Krise 2008, deren Folgen noch nicht ganz überwunden sind – haben wir viel erreicht für Eschenburg.

Durch den Rückblick erklären sich auch die Ziele für die Zukunft. Nicht alles ist sofort zu schaffen, sondern braucht mitunter einen langen Atem, viel Geduld und vor allem eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Miteinander geht viel, aber gegeneinander geht wenig oder garnichts.

Wenn ich hier eine Bilanz der zurückliegenden zwölf Jahre ziehe, ist mir immer bewusst, dass dies nur gemeinsam erreicht werden konnte. Zusammen mit tüchtigen und tatkräftigen Kolleginnen und Kollegen im Dienst der Gemeinde, zusammen mit aufmerksamen Mitstreitern und Begleitern in den politischen Gremien der Gemeinde, zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern, die für das große Ganze im Gemeinwesen einstehen.

Bilanz

Bürgerservice, Verwaltung und Finanzen

  • Neubürger-Fest „Willkommen!“
  • Mehr Information in der Wochenzeitung
  • Erweitern des Internet-Angebots (z. B. www.kita-eschenburg.de)
  • Arbeiten mit der Doppik (Doppelte Buchführung in Konten)
  • Mehr Kosten-Transparenz und Wirtschaftlichkeit
  • Haushaltssicherung mit Herz
  • Verschuldung stoppen
  • Generationen-gerechte Finanzierung der Bauprogramme
  • Einfaches Beschwerde-Management mit dem „Kümmerkasten“
  • Starkes und hilfsbereites Team in Rathaus, Bauhof, Klärwerk und Schwimmbad
  • Zuvorkommender Service bei Kfz-Zulassung
  • Bürgerfreundliche Trauungen im Standesamt
  • Hilfen bei Bauvorhaben und Behördenstreit
  • Unterstützung und Rechtsbeistand bei Wildschadens-Verfahren
  • Gepflegte Friedhöfe und mehr Abstand zwischen Grabreihen
  • Kostenlose Wochenzeitung
  • Mehr Öffentlichkeitsarbeit mit Bürgersinn
  • Straßenpläne und Broschüren für Eschenburg
  • Bürgernahes Internet-Angebot
  • Bürgerversammlungen und Info-Veranstaltungen
  • Fotowettbewerb und -Kalender
  • Ausstellungen und Konzerte im Rathaus
  • Bargeldlose Einzahlung an der Gemeindekasse
  • „Erinnern statt Mahnen“ bei Zahlungsverzug
  • Berichtwesen und Präsentationen in den Gremien
  • Intelligente interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) mit Nachbargemeinden

Planen, Bauen und Betreiben

  • Gemeinsame Ausschreibung der Gaslieferung 2016-2018 mit Dillenburg
  • Verkauf entbehrlicher Gebäude und Grundstücke der Gemeinde
  • Unterhaltung von Straßen, Kanälen und Wasserleitungen nach Prioritätenliste
  • Hochwertiger Straßenausbau ohne „Luxus“
  • Abgestimmte Bauprogramme für Straße, Kanal und Wasser
  • Baugebiet „Am Eckeweg“
  • Günstige Bauland-Preise
  • Eigenes Programm „Barrierefreies Eschenburg“
  • Abschluss der Dorferneuerung in Eiershausen
  • Ideen für Förderprogramm „Einfache Stadterneuerung“
  • Antrag für Förderprogramm „Aktive Kernbereiche“
  • Impulse für Einzelhandels-Entwicklung im Zentrum (Innenentwicklung)
  • Viele Vorarbeiten für eine Ortsumgehung B 253 Wissenbach/Frohnhausen
  • Investition in alternative Energie und wirksame Technik
  • Überlegungen für regionalen Gewerbeflächen-Pool und Zusammenarbeit
  • Sicherung Trinkwasserversorgung
  • Verlässliche und erträgliche Finanzierung durch Ergänzungsbeiträge bis 2020
  • Einführung der gerechteren gesplitteten Abwassergebühr
  • Erträgliche Erweiterung der Ergänzungsbeiträge für die Abwasserentsorgung um die nötigen Investitionen des Abwasserverbandes „Obere Dietzhölze“
  • Weitere wirtschaftliche Ausrichtung des Abwasserverbandes (Klärschlammvererdung, Microgasturbine)
  • Bauprogramme für wirtschaftliches Vorgehen mit Weitsicht

Wirtschaft, Tourismus und Regionalentwicklung

  • Breitband-Ausbau
  • Vermarktung des Gewerbegebietes „Heerfeld“
  • Bedarfsgerechte Aktualisierung von Bebauungsplänen
  • Hilfen beim Beleben von Industrie-Brachen
  • Planung der Steinbruch-Erweiterung gemeinsam mit Angelburg
  • 7 Energie-Messen
  • 60 Energie-Vorträge zusätzlich
  • Solarpark Eschenburg (2,4 MW)
  • Vermietung von Dachflächen für Photovoltaik
  • Einsatz eines Elektro-Autos als Poolfahrzeug
  • Gründung der Lahn-Dill-Bergland Energie GmbH mit Genossenschaft
  • Ziel „20 + 20 in 2020“ im Lahn-Dill-Bergland
  • Teilnahme am Programm „100 Kommunen für den Klimaschutz“
  • viele Firmen-Besuche
  • Wegweiser und Info-Tafeln
  • Weitere Vermarktung des Museums (Regionalmuseum Eschenburg)
  • Neue Satzung für den Zweckverband „Mittelpunktschwimmbad Dietzhölztal“
  • 390.000 € Landesmittel für die Sanierung des Freizeitbades
  • Sponsoren fürs Freizeitbad „Panoramablick“
  • Erfolgreicher Förderverein für das Freizeitbad
  • Landesweite Initiative „Bonus für Bäder“
  • Ausgestaltung von Premium-Wanderwegen
  • Verbesserung des Radwegenetzes (mit LDK)
  • Marketing im Lahn-Dill-Bergland und in der Destination Lahntal
  • Vermarktungs-Hilfen für Gastgeber und Gastronomie
  • Interkommunale Zusammenarbeit auf vielen Gebieten (Tourismus, Energie, etc.)

Familie, Soziales und Sicherheit

  • Einheitliche Kindergarten-Gebühren
  • Neue Verträge mit den sieben Kindertagesstätten
  • Ausbau der Kindertagespflege
  • Ausbau der Betreuung im Kindergarten
  • Krippen-Gruppen für Unter-3-Jährige
  • „Runder Tisch Kindergarten“ mit Einrichtungen, Kirchen und Fachberatung
  • „Steuerungsgrunde“ zwischen Trägern und Entscheidern
  • Nachmittagsbetreuung für Grundschüler
  • Saubere und sichere Spielplätze
  • Ausbau des Ferienpass-Programms
  • Unterstützung für Betreuungsangebote an Grundschulen
  • Sozialarbeit an der Holderbergschule
  • Modell-Projekt „Netzwerk Jugend“
  • Zuschüsse zur Schulung des Ehrenamtes
  • Attraktives Bücherei-Angebot
  • Praktische Vereins-Förderung mit Mann, Maschine und Material
  • Verein und Ehrenamts-Börse „Miteinander-Füreinander“
  • „Dankeschön-Abend“ und Ehrenamtspreis
  • Seniorenbeirat
  • Computer-Kurse für Senioren
  • Notfallmappen (nicht nur) für Senioren
  • Neuer Standort der Diakoniestation Dietzhölztal/Eschenburg
  • Führende Rolle im „Lokalen Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis“
  • Ideen für Mehrgenerationenhaus
  • Mehr Parkplätze an der Schule und im Zentrum
  • Gezielte Tempo-Kontrollen insbesondere zum Schutz von Kindern
  • Förderung Jugendfeuerwehr
  • Gründung der ersten „Mini-Feuerwehr“ (6-10 Jahre)
  • Feuerwehrgerätehaus Wissenbach
  • Ausstattung der Feuerwehr mit notwendigem Gerät und Fahrzeugen
  • Bedarfs- und Entwicklungsplanung für die Feuerwehr
  • Sicherung der Löschwasserversorgung (IKZ)
  • Mitwirkung bei der Gesetzgebung (über Feuerwehrverband und HSGB)